Eine mobile Elektroheizzentrale für vielseitige Einsätze

Mobile Elektroheizungen für den Notfall, Bau oder SanierungUnterschiedliche Szenarien erfordern mitunter kurzfristiges Handeln. Fällt die Heizung aus, oder muss sie erneuert werden, steht sie mehrere Tage lang nicht zur Verfügung. Dadurch kühlt sich die Wohnung schon nach kurzer Zeit aus. Damit es nicht zur völligen Auskühlung und der damit verbundenen Bildung von Feuchtigkeit kommt, kann eine leistungsfähige Elektroheizung kurzfristig Abhilfe schaffen. Diese ist fahrbar und somit auch mobil.

Manchmal wird aber auch ein fahrbares Elektroheizmobil auf einer Baustelle benötigt. Dieses ermöglichst dann auch, die Arbeiten während der Frostperioden durchzuführen. Die Bauarbeiten brauchen dann nicht aufgrund des Wetters unterbrochen zu werden. Dadurch erzielt das Bauunternehmen nicht nur schnelle Fortschritte bei der Baumaßnahme, sondern es verschafft sich auch einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz. Es werden sowohl die Vermietung als auch der Verkauf einer solchen Elektroheizung angeboten. Welche Variante die beste ist, hängt immer davon ab, wie häufig eine solche Heizung zum Einsatz kommt.

Wird beispielsweise in einem Einfamilienhaus die alte Heizungsanlage gegen eine neue sparsame Heizung ausgetauscht, dann lohnt es sich für den Bauherrn, eine Elektroheizzentrale zu mieten. Für eine Heizungsfirma, die häufiger neue Heizungen einbaut, oder für alle Bauunternehmer, die sehr oft ein mobiles Heizgerät benötigen, ist es in den meisten Fällen wirtschaftlicher, sich ein solch nützliches Gerät zu kaufen.

Welche Vorteile bietet eine mobile Elektroheizung?

Der größte Vorteil besteht darin, dass keine aufwendige Montage erforderlich ist. Die Heizungen sind fahrbar und können daher an jedem beliebigen Platz aufgestellt werden. Zum Anschluss ist lediglich eine 400 Volt Drehstromsteckdose nötig. Diese sollte jedoch in ausreichender Höhe abgesichert sein. Die Elektroheizungen stehen in Ausführungen zwischen 2,3 und 36 Kilowatt zur Auswahl. Eine Heizleistung von 36 kW ist schon recht ordentlich. Daher lassen sich auch größere Räume oder komplette Wohnungen damit heizen.

Bei den Geräten lässt sich die Heizleistung auch anpassen. Das ist insofern vorteilhaft, weil mit einer einzigen Elektroheizung dann unterschiedlich große Räume aufgeheizt werden können. Das ist für Bauunternehmer vorteilhaft, die sowohl kleinere Bauvorhaben als auch größere Bauprojekte in die Tat umsetzen. In dem Fall müssen nicht verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Heizleistungen angeschafft werden.

Jedes hochwertige Elektroheizmobil ist zudem mit einer entsprechenden Überlastsicherung versehen. Damit die Heizstäbe nicht überhitzen können, öffnen sich automatisch Lüftungsklappen. Dadurch können diese Geräte auch unbeaufsichtigt in Betrieb bleiben. Zudem sind die Heizgeräte mit einem Berührungsschutz versehen. Auch dann, wenn sie eine große Heizleistung abgeben, kann sich keiner versehentlich die Hände bei einer Berührung verbrennen.

Wird eine Elektroheizzentrale an eine vorhandene Heizungsanlage angeschlossen, brauchen der Vor- und Rücklauf nur mit geeigneten Schläuchen verbunden zu werden. Die passenden Schläuche müssen hitzebeständig sein und stehen als Zubehör zur Verfügung. Die Geräte können aber auch ohne Weiteres an eine Fußbodenheizung angeschlossen werden. In dem Fall darf die Vorlauftemperatur jedoch nicht zu hoch eingestellt sein. In der Regel beträgt die Vorlauftemperatur in einer Fußbodenheizung maximal 35 Grad Celsius.

Neben den umfangreichen Sicherheitsausstattungen bieten die mobilen Elektroheizzentralen aber noch weitere interessante Vorteile, die nicht unerwähnt bleiben sollten. Dazu gehört unter anderem auch die hohe Materialqualität. Sämtliche elektronischen Komponenten sind hervorragend gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt. Dadurch treten weder Korrosionen noch Oxidationen auf. Die Heizstäbe sind aus hochwertigem Edelstahl hergestellt und weisen deshalb auch eine sehr lange Haltbarkeit auf. Die gesamte Konstruktion ist für den harten professionellen Einsatz optimiert.

Besondere technische Ausstattungen der Elektroheizmobile

Zu den herausragenden Features gehört der automatische Sanftanlauf der Heizungspumpe sowie der Heizung. Dadurch werden starke Stromschwankungen im Netz vermieden. Zudem treten keine plötzlichen Stromspitzen auf. Die Regulierung der Heizleistung erfolgt voll elektronisch. Dadurch wird auch sehr viel Energie eingespart. Die mobilen Elektroheizungen punkten ohnehin mit ihrem geringen Energieverbrauch.

Die verbrauchte Energie wird zudem direkt vom Gerät gemessen. Ein Stromzähler ist integriert. Auch ein Betriebsstundenzähler gehört zur Ausstattung. Das ist sehr vorteilhaft, weil sich dadurch auch die Nutzung des Geräts objektiv nachmessen und in Rechnung stellen lässt. Auf diese Weise kann der Bauunternehmer dem Bauherrn genau nachweisen, welche Leistungen das Gerät erbracht hat. Das kann auch dann vorteilhaft sein, wenn solch ein Gerät zur Behebung von Versicherungsschäden zum Einsatz kommt. Dann braucht sich der Versicherungsnehmer nicht mit einer Pauschale zufriedenzugeben, die sonst von der Versicherungsgesellschaft angesetzt wird.

Eine weitere Besonderheit ist der USB-Anschluss. An diesem können externe Steuergeräte angeschlossen werden. Damit lassen sich bestimmte Heizprogramme perfekt festlegen und steuern. Mitunter ist eine präzise Regelung erforderlich, wenn beispielsweise Estrichböden durchtrocknen sollen. In anderen Fällen geht es vielleicht nur darum, die Innenräume frostfrei zu halten. Die Steuerung der Elektroheizung mit einem externen Programm bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Über diesen USB-Port ist aber auch das Ereignisprotokoll abrufbar. Jede Fehlermeldung oder sonstige Ereignisse werden gespeichert und können bei Bedarf ausgewertet werden. Diese Funktion ist vergleichbar mit dem Auslesen des Steuergerätes an einem Pkw.

Jeder, der sich ein Elektroheizmobil kaufen oder mieten möchte, bekommt ein hochwertiges Gerät mit flexiblen Nutzungsmöglichkeiten. Sei es für die Baustelle oder für die Zeit der Erneuerung einer vorhandenen Heizungsanlage. Eine Elektroheizzentrale ist die ideale Lösung, weil sie leicht anzuschließen ist. Die Geräte sind fahrbar und können daher an jedem beliebigen Platz aufgestellt und betrieben werden, an dem sich eine 400 Volt Steckdose befindet. Im Zubehörprogramm sind auch längere Heizschläuche sowie Verlängerungskabel für den elektrischen Anschluss verfügbar.

  • Regionale Ansprechpartner
  • Europaweit für Sie im Einsatz
  • Schnelle & zuverlässige Lieferung
  • Eigene Planung und Fertigung